SSC Freisen Spielen, Bewegen, Erleben
SSC Freisen               Spielen, Bewegen, Erleben

Unsere Sponsoren:

 

+News++News++News++News++News++News++News++News++News++News+

- Nach Coronapause endlich wieder Trainingsbeginn

Herzlich willkommen beim SSC

Beschluss DVV für 3. Ligen für die abgelaufene und kommende Saison

Um den Vereinen sowie den Spielausschüssen eine geordnete Vorbereitung auf die Saison 2020/21 zu ermöglichen, hat der Bundesspielausschuss verschiedene Regelungen für die Dritten Ligen und die Regionalligen erarbeitet. Diese betreffen Festlegungen zur Wertung, zum Auf- und Abstieg in der Spielzeit 2019/20 und in der kommenden Saison 2020/21.

Beschlüsse für die Dritten Ligen und Regionalligen:

Meisterschaft

Aufgrund des Abbruchs der Saison 2019/2020 wird der Meister-Titel nicht vergeben.

Auf- und Abstiegsregelung

Für diejenigen Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs als Aufsteiger bzw. Absteiger eindeutig und sportlich nicht mehr änderbar feststehen, gelten die bestehenden Regelungen, das heißt sie steigen auf beziehungsweise müssen absteigen.

Aufstiegsspiele am Ende der Saison 2019/2020 finden nicht statt.

Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf einem Abstiegsplatz sind und rechnerisch einen Nichtabstiegsplatz gemäß den festgelegten Regularien erreichen könnten, erhalten das Angebot, für die Saison 2020/2021 in dieser Spielklasse zu bleiben.

Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs nicht auf einem Aufstiegsplatz sind und rechnerisch eine Platzierung erreichen könnten, die gemäß den festgelegten Regularien zum Aufstieg berechtigen, erhalten das Angebot zusätzlich in die höhere Spielklasse aufzusteigen.

Das gilt allerdings nur, wenn die maximale Staffelstärke von 14 Mannschaften in der Saison 2020/2021 nicht überschritten wird. Die spielleitende Stelle der übergeordneten Spielklasse entscheidet darüber abschließend.

Aus den Staffeln, die in der Saison 2020/2021 mit der Maximalanzahl von 14 Mannschaften spielen, steigen am Ende der Saison bis zu 4 Mannschaften ab.

Staffelstärke 2020/2021

Die Saison 2020/2021 wird höchstens mit 14 Mannschaften gespielt. Erreicht eine Staffel die maximale Stärke, kann höchstens eine Stützpunktmannschaft aufgenommen werden.

Tabelle Dritte Liga Süd ??
Stand: 13.03.2020

 

Platz Team Spiele Sätze Punkte
1 TG Bad Soden 17 50:9 48
2 VC Offenburg 18 51:19 45
3 SV Sinsheim 17 47:14 42
4 SV KA-Beiertheim 17 32:31 28
5 TSV GA Stuttgart 18 34:34 26
6 VfR Umkirch 17 27:35 22
7 SSC Freisen 17 26:37 21
8 TV Lebach 16 26:34 19
9 SSC Bad Vilbel 16 19:40 13
10 VfB Ulm 17 18:42 11
11 TGM Mainz-Gonsenheim 18 15:50 7

 

 

Aktuelles rund um den SSC Freisen

Vielen Dank für eure Unterstützung

Der SSC Freisen bedankt sich ganz herzlich bei seinen zahlreichen Helfern, Ballmädchen, Trainern, Betreuern, Unterstützern, Fans, Sponsoren und dem gesamten  Vorstand, der in dieser für alle Seiten schwierigen Situation den Laden am Laufen hält und bereits mit den Planungen für die noch ungewisse Zukunft begonnen hat. Es war wieder einmal mehr als beeindruckend, wie die große SSC-Familie bei allen Events zugepackt und sich in den Dienst des Vereins gestellt hat, sei es durch Manpower oder Spenden in diverser Form.

Wir hoffen natürlich, dass wir bald wieder für euch da sein dürfen.

EIn großes Dankeschön geht aber auch an unsere Mitglieder, die uns trotz Trainingsausfalls die Treue halten und der Vielzahl der Sponsoren, die uns in dieser schwierigen Zeit nicht im Stich lassen und somit die zukünftige Planung erst ermöglichen.

Bleibt alle gesund und bis bald. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Alle Ergebnisse und Tabellen bis zum Abbruch der Saison von der U 12 bis zu den Damen I sind unter dem Menüpunkt " Volleyball " zu finden

Hinweis zum derzeitigen Stand im Umgang mit dem Corona-Virus Stand 09.03.2020

Aus aktuellem Anlass veröffentlicht der SSC Freisen die Stellungnahme des Deutschen Volleyball Verbandes im Hinblick auf den Umgang mit dem Corona-Virus.

Demnach sind, nach heutigem Stand, weder die Spiele der aktiven Damenmannschaften, noch die Jugendspiele am kommenden Wochenende gefährdet.
Der SSC Freisen befindet sich um Austausch mit dem Bürgermeister der Gemeinde Freisen und wird bei Änderung der derzeitigen Lage zeitnah ein Update veröffentlichen.

Der Deutsche Volleyball-Verband verfolgt aufmerksam die aktuelle Entwicklung und Ausbreitung des Coronavirus. Auf dieser Seite informieren wir regelmäßig über die neuesten Entwicklungen und Entscheidungen im Volleyball-Spielbetrieb ab der 3. Liga.

Update 09.03.2020
Erklärung des Deutschen Volleyball-Verbandes e.V. zur Fortführung des Spielbetriebes (Erklärung Volleyball Bundesliga)
Nach Analyse der aktuellen Situation (Stand 09.03.2020) und in Abstimmung mit der Vorgehensweise der anderen Sportverbände haben wir entschieden, weiterhin alle Spiele der Dritten Ligen, der Regionalligen und der Altersklassenmeisterschaften der Jugend, der Senioren und Seniorinnen auszutragen.
Alle Teams sind angehalten, sich mit den zuständigen Gesundheitsbehörden vor Ort eng und kontinuierlich abzustimmen. Sollten die Gesundheitsbehörden Veranstaltungen verbieten oder absagen, beantragt bitte hilfsweise eine Durchführung der Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit oder mit reduzierter Zuschauerzahl.
Sollten Hallen gesperrt werden, ist die Heimmannschaft aufgefordert, eine Ausweichhalle zu finden. Gegebenenfalls kann das Spiel auch beim Gegner ausgetragen werden. In jedem Fall ist immer der zuständige Spielwart und Staffelleiter zu kontaktieren, ehe vor Ort unumkehrbare eigene Entscheidungen getroffen werden.
Sofern die aktuelle Entwicklung es erfordert, werden wir die Situation neu beurteilen und eine Entscheidung treffen. Wir wissen, welche organisatorischen Herausforderungen sich für alle Vereine aus den aktuellen Entwicklungen ergeben, und bitten euch daher um kooperative und faire Zusammenarbeit und verlässliche Kommunikation mit den gegnerischen Mannschaften sowie den Staffelleitern, Spielwarten und der DVV-Geschäftsstelle.
Information der dvj
Auch die dvj orientiert sich wie der DVV an den Mitteilungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) und den Empfehlungen des DOSB. Nach heutigem Stand (09.03.) und bis auf Widerruf wird die dvj an der geplanten Austragung der Meisterschaften festhalten. Sollte sich die Risikobewertung aus Sicht der zuständigen Behörden ändern, entscheiden die regionalen Gesundheitsbehörden, wie Gesundheits- und Landratsämter vor Ort, über mögliche Konsequenzen.
Die dvj bittet jedoch die Ausrichter, sich schon heute mit den zuständigen Gesundheits- und/oder Landratsamt in Verbindung zu setzen und in einen Austausch über die Gefahrensituation und -entwicklung in den Regionen zu treten. Sollte sich in den kommenden Wochen bis zum Termin der Deutschen Meisterschaften eine negative Risikoentwicklung abzeichnen und die Austragung der jeweiligen Meisterschaft gefährdet sein, bitten wir um die sofortige Kontaktaufnahme mit der dvj (Geschäftsstelle/Spielwart (Niko Schneider, spielwart@dvj.de)).
Auf der anderen Seite wird die dvj ebenfalls darüber informieren, sollten neue Informationen seitens des RKI oder des DOSB an uns heran getragen werden.
Aktuelle Informationen und weitere Hinweise sind u. a. auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts www.rki.de und auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.bzga.de erhältlich.

3

 

Auswärtssieg

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

VfB Ulm vs. SSC Freisen  1:3 

(-22; -21; +20; -20)

----------------------------------------------------------------------------------

 

Ergebnisse

------------------------------------

Damen 2

TV Kirkel 2 vs. SSC Freisen 2         3:1

Damen 3  

TV Rohrbach 3 vs. SSC Freisen 3   0:3

U14 Saarlandmeisterschaften in Freisen

 

Vorschau

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

VC Offenburg vs. SSC Freisen  

22.02.2020, 18:00 Uhr, Sporthalle Nord-West

----------------------------------------------------------------------------------

 

Vorschau

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

Vfb Ulm vs. SSC Freisen  

29.02.2020, 19:30 Uhr, MZH Weststadt

----------------------------------------------------------------------------------

Der SSC Freisen ist stolz auf seinen Nachwuchs

 

Auswärtssieg

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Bad Vilbel vs. SSC Freisen  0:3

(-23; -17; -25)

----------------------------------------------------------------------------------

Sieg und Niederlage    

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

SSC Freisen 2  vs. TV 06 Limbach 2   3:2

(+23; -24; -17; +18; +11)

SSC Freisen 2 vs. TV Quierschied 1:3            

(-15; -19; +13; -23)

                                                      

 

Sieg und Niederlage                       

------------------------------------

Kreisklasse A Saar   

SSC Freisen 3 vs. TV 06 Limbach 4   3:1

(-17; +22; +23; +21)

SSC Freisen 3 vs. VC Besch   1:3 

                                                          (+19; -15; -20; -19)

Doppelsieg und Tabellenplatz 2    

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

SSC Freisen 2  vs. TV Losheim  3:0

(+18; +16; +14)

SSC Freisen 2 vs. TV Wiesbach 2  3:1            

(+23; -23; +12; +18)

                                                      

Auswärtsspiel   

------------------------------------

Kreisklasse A Saar   

TV Lebach 4 vs. SSC Freisen 3  

Samstag, 18.01.2020, 15.00 Uhr Sporthalle Lebach

-------------------------------------------------------------------------------

 

Auswärtssieg

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

VfR Umkirch vs. SSC Freisen  0:3 

(-18; -19; -15)

 

Durch einen nahezu makellosen 0:3-Sieg konnten die Damen 1 des SSC in Umkirch überzeugen und wichtige 3 Punkte ins Saarland entführen. 

----------------------------------------------------------------------------------

Auswärtssieg     

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

TV Webenheim vs. SSC Freisen 2  1:3

(-12; +21; -18; -14)

 

Konnten die Spielerinnen um Kapitänin Alisha Klos im ersten Satz noch dominieren, tat man sich im 2. Durchgang sehr schwer. Das durch Verletzungen und Krankheiten stark ersatzgeschwächte Team zeigte aber Carakter, kämpfte, kam zurück und sicherte sich am Ende verdient drei wichtige Punkte. Josephine Becker konnte hierbei in allen Sätzen auf der für sie ungewohnten Position der Außenangreiferin überzeugen.             

---------------------------------------------------------------------------------                                                       

Wichtiger Dreier zum Jahresabschluss

Mit einem verdienten und am Ende ungefährdeten 3:1 Sieg gegen keinesfalls enttäuschende Mainzerinnen schaffen die Damen I des SSC Freisen einen positiven Jahresabschluss und verlassen während der kurzen Winterpause die Abstiegsränge. Auf den wieder einmal mit mehr als 150 Zuschauern gut gefüllten Rängen und bei der Mannschaft selber war eine deutliche Erleichterung nach den unglücklichen Niederlagen in den Vorwochen spürbar. Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut, musste Headcoach Brigitte Schumacher doch auf sage und schreibe vier Spielerinnen aufgrund Verletzungen und anderweitiger Umstände verzichten. Darüberhinaus ging Kapitänin Doreen Werth mit starken Knieschmerzen in die Partie, biss sich jedoch durch und konnte am Schluss mit der Mannschaft den wichtigen Dreier bejubeln. Weiter geht es für die SSC Damen am 11,01.2019 mit der Auswärtspartie gegen den VfR Umkirch. Wir berichten zeitnah.

Meisterlicher Nachwuchs beim SSC Freisen

Mit der fast makellosen Bilanz von 11 Siegen aus 12 Spielen errang die U 12 Jugend des SSC Freisen souverän die Meisterschaft in der Bezirksklasse und nahm am Sonntag, 01.12.2019, beim letzten Heimspieltag aus der Hand der Klassenleiterin Denise Bonenberger die Siegerurkunden entgegen.

Für diesen tollen Erfolg spendierte der SSC Freisen seinen jüngsten Ballartisten einen Satz T-Shirts mit dem Aufdruck " Meister 2019 ". Die Mädels, unter der Woche von Headcoach Brigitte Schumacher und Leonie Dewes trainiert, wurden die ganze Saison über von Annette Schneider und Tanja Faus betreut, denen an dieser Stelle herzlich für ihren Einsatz gedankt wird.

Die Spielerinnen des SSC Freisen: Nele Freytag, Maika Willig, Lilli Faus, Leonie Schubert, Ida Schneider, Leni Schneider, Emily Becker

 

SSC chartert Bus zum Auswärtsspiel

Abfahrt: 14:00 Uhr; Kosten:15€

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SV KA-Beiertheim vs. SSC Freisen

Samstag, 07.12.2019, 19.30 Uhr Friedrich-List-Halle

----------------------------------------------------------------------------------

 

Ergebnis    

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Freisen vs. Vfb Ulm 2:3

(+22; -27; +22; -19; -12)

----------------------------------------------------------------------------------

Sieg nach spannendem Match    23.11.2019     

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

TV Wiesbach 2 vs. SSC Freisen 2  2:3              

---------------------------------------------------------------------------------                                                       

 

Auswärtssieg                         23.11.2019  

------------------------------------

Kreisklasse A Saar   

TV 06 Limbach 4 vs. SSC Freisen 3  1:3   

(+17; -16; -19; -20)                                         

 

Heimniederlage    

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Freisen vs. VC Offenburg 2:3 

(+20; -20; +17; -17; -15)      Flyer

----------------------------------------------------------------------------------

 

U 13 Doppelsieg   

------------------------------------

SSC Freisen vs. Primstal   2:0

SSC Freisen vs. Hasborn   2:0

----------------------------------------------------------------------------------

 

Heimniederlage    

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Freisen vs. TSV GA Stuttgart   0:3   Flyer  (-13; -15; -26)

----------------------------------------------------------------------------------

 

Sieg in Quierschied         

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

TV Quierschied vs. SSC Freisen 2   2:3            

Zu diesem Ergebnis führten 4 völlig unterschiedliche Sätze wobei die SSC-Damen in den Duchgängen 1 und 3 gewinnen konnten. Im Tiebreak waren die Quierschieder chancenlos und mussten sich mit 1:15 geschlagen geben. Der Lohn ist der 2. Tabellenplatz.                        (-22; +13; -21; +18; -1)

---------------------------------------------------------------------------------                                                        

 

2 Heimsiege   

------------------------------------

Kreisklasse A Saar   

SSC Freisen 3  vs. TV Holz 4  3:0

SSC Freisen 3  vs. TV Rohrbach 3  3:0         -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                 

 

Ergebnisse:    

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Freisen vs. SSC Bad Vilbel  3:1   Flyer (+19, -20, +14, +14)

----------------------------------------------------------------------------------

Kreisklasse A Frauen

SSC Freisen 3 vs. TV Lebach 4  2:3

SSC Freisen 3 vs. TV Quierschied 3.  0:3

 

Ergebnis:        

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

TV Losheim vs. SSC Freisen 2  1:3          

(-17, -23, +22, -20)

---------------------------------------------------------------------------------

                                                        

 

Ergebnisse:    

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Freisen vs. VfR Umkirch 0:3

(-11, -21, -22)

----------------------------------------------------------------------------------

TV Lebach vs. SSC Freisen  3:1   (+19, +19, -20, +15)

 

Ergebnis:        

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

TGM Gonsenheim vs. SSC Freisen  1:3

(-20, -10, +22, -17)

------------------------------------------------------------------------

 

Ergebnisse:        

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

SSC Freisen 2 vs. TV Holz 3   3:1           (+17, -19, +25, +19)

SSC Freisen 2 vs. TV Walpershofen  3:2 (-22, +18, -13, +24, +5)

---------------------------------------------------------------------------------

                                                           VC Besch vs. SSC Freisen 3    3:1 (-19, +21, +20, +20)

 

Sieg im Saarlandpokalfinale        

------------------------------------

Die Damen 1 des SSC Freisen schlagen überraschend und hochverdient den Favoriten aus Holz mit 3:1 (+20; -22; +28; +23)

Die Holzerinnen Katharina Hanke (Nummer 1) und Katharina von Oetinger (Nummer 2) strecken sich im Finale des Saarlandpokals in der Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken, um den Schlag von Freisens Doreen Werth abzuwehren. Ihre Mitspielerin Sabine Weiß sowie Trainer Rald Dodler schauen genau hin

 

 

 

 

Saarbrücken Der Volleyball-Zweitligist kassiert im Endspiel in Saarbrücken gegen den Drittligisten SSC Freisen eine 1:3-Niederlage.


 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Emotional und glücklich war Michael Klaumann am Sonntag in der Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken trotz einer 0:3-Niederlage. „Man kann unglaublich stolz sein, mit so einer Mannschaft arbeiten zu können. Wir haben uns heute mega geil verkauft. Wenn wir so zusammenbleiben, war das nicht das letzte Pokalfinale in den kommenden Jahren“, sagte der Trainer des Volleyball-Oberligisten und Außenseiters TV Wiesbach nach dem Saarlandpokal-Finale vor knapp 600 Zuschauern gegen Drittligist TV Bliesen stolz.

„Die Vorgabe war zu versuchen, einfach zu spielen und wenige Fehler zu produzieren“, meinte Bliesens Trainer Michael Hefter. Besonders in den ersten beiden Durchgängen gelang das seiner Mannschaft nicht. Sie leistete sich zwölf Fehler im ersten Satz. Dennoch sicherte sich der TV Bliesen diesen mit 25:17. Denn zu groß waren athletische, spielerische und taktische Unterschiede beider Mannschaften. Der zweite Satz ging dann mit 25:18 und der dritte mit 25:12 an den Favoriten, der letztlich mit dem 3:0-Sieg ungefährdet seinen Titel im Saarlandpokal verteidigte.

„Gegen einen stärkeren Gegner hast du so eigentlich keine Chance“, sagte Hefter mit Blick auf den Saisonstart seiner Mannschaft. Der Drittligist erwartet am kommenden Samstag, 28. September, um 20 Uhr den TSV Stuttgart im Sportzentrum St. Wendel. „Wir werden unseren Fokus sicherlich auf die ersten Bälle, die Angabe und die Aufschlag-Annahme legen“, erklärte Hefter.

Für eine faustdicke Überraschung sorgte der SSC Freisen mit dem 3:1-Sieg im Frauen-Finale gegen den Zweitligisten TV Holz. Der Drittligist überzeugte durch großen Kampf und ein beherztes Auftreten, während der Favorit aus Holz über weite Strecken enttäuschte. Den ersten Satz gewannen die Freisenerinnen mit 25:20, den zweiten die Holzerinnen mit 25:22. Im dritten Satz vergab der TV Holz zwei seiner drei Satzbälle durch Angaben ins Netz. Der SSC Freisen nutzte danach seinen dritten Satzball zum 30:28 und ging mit 2:1 in Führung. Der Drittligist gewann den vierten Durchgang mit 25:23 - und verteidigte damit seinen Saarlandpokal-Titel.

„Wir haben uns das ganz anders vorgestellt. Das Spiel sollte eigentlich die perfekte Gelegenheit sein, um gegen einen guten Gegner unser Spielsystem weiter zu etablieren und zu zeigen, dass wir damit auf einem guten Kurs sind. Meiner Meinung nach ist das Gegenteil passiert“, erklärte die Holzer Mittelblockerin Caroline Grund: „Unsere Spieldisziplin hat völlig gefehlt. Dann funktioniert auch das beste Spielsystem nicht mehr. Da ist noch ganz, ganz viel Luft nach oben.“

Umso größer war die Freude beim Überraschungssieger. Freisens Spielführerin Doreen Werth sagte: „Jede von uns hat alles gegeben und sich in jeden Ball reingeworfen. Wir wussten, dass wir nicht die Favoritenrolle haben. Umso überraschender war es, dass wir das Ding mit 3:1 gewinnen. Das hat dann schon ein paar Stunden gebraucht, bis man das wirklich begriffen hat.“

Der TV Bliesen und der SSC Freisen haben sich als Saarlandpokal-Sieger für den Südwest-Pokal qualifiziert.

 

Ergebnis:        

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SV Sinsheim vs. SSC Freisen 3:0

( +15; +26; +19 )

----------------------------------------- ------------------------------

 

Ergebnis:        

------------------------------------

Volleyball Damen Landesliga Saar   

TV 06 Limbach 2 vs. SSC Freisen 2   3:2

( +17; -21; -20; +21; +13 )

------------------------------------------------------------------------------------

VV Primstal 2 vs. SSC Freisen 3  0:3

14.09.2019

Ergebnis:        

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

SSC Freisen vs. TG Bad Soden  2:3 (+23;-25;-18;+17;-7)       Flyer

----------------------------------------- ------------------------------

 

 

12.09.2019

Damen 2 haben ihre Saisonvorbereitung fast abgeschlossen

Noch zwei Trainingseinheiten kommende Woche und dann geht es am Samstag endlich mit der Saison 2019/2020 in der Landesliga Saar los. In den verbleibenden Trainings geht es Coach Ralf Klein darum seinem Team den letzten Schliff zu verpassen. Schließlich muss die Mannschaft die Abgänge von Michelle Heinrich und Lara Fox in die erste Mannschaft verkraften. Während Neuzugang Carina Jungheim bereits seit langem mit trainiert und daher schon gut integriert ist, muss sich die neue Mittelblockerin Kathi Oehlenschläger, die erst vor wenigen Wochen zum Team kam, noch an die fremde Taktik gewöhnen. Immerhin ist bereits jetzt festzustellen, dass sie gute Fortschritte macht. Zwei Vorbereitungsturniere, eines in Saarbrücken, ein anderes in Quierschied wurden ohne Niederlage absolviert. Auch wenn die Aussagekraft solcher Turniere nicht immer groß ist, zeigen diese Ergebnisse, dass die Mannschaft schon gut aufgestellt ist. Leider konnte in keiner Phase in Bestbestzung gespielt werden. Teilweise mussten beide Libera Denise Bonenberger und Alina Klein, die auf ihrer Position eine Bank sind, auf für sie ungewohnten Positionen wie Außenangriff oder Zuspiel spielen. Auf den Außenpositionen ist alles beim alten: Charline Schad mit all ihrer Erfahrung und Durchsetzungskraft, Elena Werle mit ihrer Flexibilität und ihrem Spielverständnis, aber auch Myriam Schmidt bringen große Qualität ins Spiel. Leider mussten beide Letztgenannten wegen Verletzung und Prüfungen häufig dem Training fernbleiben. Zuspielerin und Kapitänin Alisha Klos fehlte die gesamte Vorbereitung wegen Prüfungen. In der Mitte stehen neben der „Neuen“, wie gewohnt Jana Schmidt und Angelina Klein. Beide können mit ihren Fähigkeiten ein Spiel entscheidend prägen. Diagonal hat sich Finja Klein nun endgültig einen Stammplatz erarbeitet. Als Backups stehen zudem Hannah Schmitt und Laura Bur zur Verfügung. Wahrlich mehr als nur Lückenbüßerinnen. Last but not least  sei auch noch unser Küken Josephine Becker genannt, die mit ihren 15 Jahren die gesamte Vorbereitung als Zuspielerin durchspielte. Sie stieß von der Damen 3 zu uns und ist bereits jetzt ein wichtiger Baustein des Teams. Neben zahlreichen Trainingseinheiten in Wald und Halle wurden in diesem wie im vergangenen Jahr Trainingsspiele gegen unsere Freunde der SG Weilerbach-Steinwenden bestritten. Beide Teams probierten viel aus und die Matches gingen Leistungsgerecht jeweils 2:2 aus. Jedenfalls konnte Ralf Klein aus diesen Einheiten zahlreiche Erkenntnisse für die kommende Saison gewinnen. „Wir sind für die Landesliga gerüstet und werden sicher eine gute Rolle spielen können“, so Klein. Let’s go!

07.09.2019

5 auf einen Streich

Gleich 7 neue Mitglieder konnte der SSC Freisen durch den Vereinseintritt der gesamten Famile Schubert begrüßen.

Alle 5 Kinder haben auf einen Streich ihre Vorliebe für den Volleyballsport entdeckt.

Der SSC Freisen freut sich ganz besonders über dieses starke Interesse am vielfältigen Angebot und wünscht der gesamten Familie Schubert viel Spaß und den Kindern zudem viel Erfolg.

01.09.2019

SSC 1 mit starker Leistung beim AOK Cup

Unsere Drittligamannschaft erreichte am Wochenende mit 4 Siegen und lediglich zwei Niederlagen einen fantastischen 7 Platz bei 12 Teams im Rahmen des AOK Cup. Dies ist umso bemerkenswerter, da das Team von Headcoach Gitti Schumacher gerade einmal 7 Spielerinnen zur Verfügung hatte und das Turnier hervorragend besetzt war. Am Start waren 6 Zweitligisten, 3 Drittligisten sowie 2 Erstligisten aus Luxemburg und ein Zweitligist aus Rumänien.

Die Zweitligisten Waldgirmes und Planegg benötigten zu ihren Siegen einen Tiebreak bzw. mussten 23 Punkte in einem Satz hinnehmen. Die Matches gegen Steinfort und Diekirch aus Luxemburg, Timisoara aus Rumänien und gegen unseren Auftaktgegner aus der 3. Liga Süd, Bad Soden, haben unsere Damen jeweils souverän mit 2:0 Sätzen gewonnen. 

01.09.2019

Turniersieg in Quierschied

Beim diesjährigen Volleyballcup 6.0 des TV Quierschied konnte das Team der Damen 2 des SSC Freisen in der LK 2 (bis Landesliga) den 1. Platz sichern. Nachdem gestern in der Vorrunde kein Satz abgegeben wurde, stand heute zunächst das Halbfinale gegen die Damen 2 des TV Quierschied an. Auch hier konnte man sich am Ende gegen ein stark kämpfendes,  junges Team in zwei Sätzen durchsetzen. Im Endspiel warteten dann die Damen der SG Weilerbach-Steinwenden. Während man den ersten Satz dominierte, schlugen die Pfälzerinnen nach starkem Anfang Mitte des zweiten Satzes zurück. Eingeleitet von einer  Aufschlagserie verloren die Freisener Mädels teilweise völlig den Faden und mussten diesen Satz abgeben. Im dritten und entscheidenden Durchgang standen die Zeichen zunächst wieder auf sichern Sieg unseres Teams. Aber die Gegnerinnen gaben sich nie auf, kamen zum Ende wieder gefährlich heran. In einer sehr zerfahrenen Endphase hatten die SSC-Mädels am Ende knapp die Nase vorn und den Turniersieg verdient gesichert. Ein Kompliment an diesen Endspielgegner, der uns alle abgefordert hatte.

In der Vorbereitung geht es jetzt am kommenden Donnerstag, 05.09.2019 mit einem Vorbereitungsspiel in der Bruchwaldhalle weiter. Gegnerinnen sind um 19.00 Uhr eben jene Damen der SG Weilerbach-Steinwenden aus dem Quierschieder Endspiel.

Team D2 Saison 2019/2020

von links nach rechts:

 

Alina Klein (Libera)

Josephine Becker (Zuspiel)

Alisha Klos (Kapitänin, Zuspiel)

Angelina Klein (Mittelblock)

Jana Schmidt (Mittelblock)

Hannah Schmitt (Univeral)

Kathi Oehlenschläger (Mittelblock)

Finja Klein (Diagonal)

Carina Jungheim (Universal)

Denise Bonenberger (Libera)

Elena Werle (Außenngriff)

Myriam Schmidt (Außenangriff)

Charline Schad (Außenangriff)

Ralf Klein (Coach)

 

Damen 2 des SSC Freisen ohne Niederlage auf Platz 4 

Beim Vorbereitungsturnier in SB-Rastpfuhl erreichte das Team um Coach Ralf Klein mit guter Leistung und lediglich einem Satzverlust in 5 Matches den 4. Platz. Der Turniermodus machte dieses Kuriosum möglich. in der Vorrunde wurden die Teams von Rastpfuhl 2 und Saarwellingen 2 problemlos geschlagen. Der dickste Brocken kam mit dem Verbandsliga-aufsteiger VSG Saarlouis im 3. Spiel. Hier wurde der erste Satz mit 25:22 gewonnen und der zweite mit gleichem Ergebnis verloren. Da nur 2 Sätze gespielt wurden entschieden die Punkte aus den anderen beiden Gruppenspielen. Hier war Saarlouis am Ende um ganze 4 Zähler besser und wurde Gruppenerster. Die Endrunde setze sich jeweils aus den gleichplatzierten drei Teams aus der Vorrunde zusammen. So blieb den Freisenerinnen lediglich die Platzierungsrunde um Platz 4. Hier konnte das Team um Käpitänin Finja Klein bei brütender Hitze in der Scharnhorsthalle in Saarbrücken sowohl gegen Klarenthal als auch Saarwellingen 1 mit  Siegen überzeugen. Alles in allem ein gelungenes Vorbereitungsturnier mit 4 Siegen und einem Unentschieden aber eben auch "nur" Platz 4.

 

 

Damen 1 in der Vorbereitung auf die neue Saison

Nicht nur in der Halle sondern auch im Fitnesstudio "smileBEST" in Freisen bereitet sich das Team des SSC Freisen  auf die kommende Drittligasaison vor. Dort stehen unter anderem Bodypump und Jumping auf dem Plan.

Wir starten mit einem Heimspiel am 14.09.2019, 18:30 Uhr, gegen die TG Bad Soden und freuen uns auf eine stimmungsvolle Kulisse in der Bruchwaldhalle.

Der SSC Freisen begrüßt seine neuen Sponsoren

 

Ergebnisse:        
------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd   

 

SSC Freisen vs. BSP MTV Stuttgart  3:2

(-22; +22; -23; +21; +17)

 

--------------------------------------------------------------------------------------

Volleyball Verbandsliga Saar Damen   

Bericht:

SSC Freisen 2 vs. TV Lockweiler-Krettnich  1:3

(+20; -19; -15; -15)

SSC Freisen 2 vs. TL Hüttersdorf  3:1

(-11; +19; +15; +21)

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jugend U18 weiblich

SSC Freisen vs. TV Wiesbach         2:0  (+19; +9)

SSC Freisen vs. TV Lebach             2:0  (+10; +20)

SSC Freisen vs. TV Düppenweiler  2:0  (+23; +23)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

01.12.2018

 Ergebnisse:

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd  Bericht  

SSC vs. TGM MZ-Gonsenheim  3:0

 25:12; 25: 22; 25:9

-------------------------------------------------------------------------

 

 

 

U20/18 BZK 1: SSC - TV Wiesbach 0:2; SSC - TV Lebach 0:2; SSC - TV Düppenweiler  0:2

 

 

Ergebnisse:

------------------------------------

Volleyball Damen 3. Liga Süd       

SSC Freisen vs. TSV GA Stuttgart  2:3

+18; +18; -20; -20; -18       Bericht

------------------------------------------------------------

Volleyball Damen Verbandsliga Saar   

TV 06 Limbach vs. SSC Freisen 2

ausgefallen (Ersatztermin 15.12.2018)

------------------------------------------------------------

 

U20 qualifizeirt sich für Saarlandmeisterschaft 2018

SSC vs. TV Lebach 0:2; vs. TV Kirkel  2:0;  vs. TV Wiesbach  2:0

weiterhin haben sich die Teams des TV Lebach 1 und 2, TV Holz und Kirkel qualifiziert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

U16w BZK 2  SSC Freisen vs. TV Rohrbach 2:0, TV Lebach 1:2, TV Wiesbach 2:0

 

Spielpläne  Damen I/Damen II/Damen III

 

3. Sieg in Folge für die Damen 1

Volleyball Damen 3. Liga Süd       Bilder

SSC Freisen  vs. TG Bad Soden 3:2

(-23, +22, -19, +10, +13)  Bericht

 

3. Niederlage in Folge für die Damen 2 und 3

Volleyball Damen Verbandsliga Saar

TV Lockweiler- Krettnich - SSC 2  3:0  

(+23, +18, +20)

 

                                                 Volleyball Damen Kreisklasse

                                                 TV 06 Limbach 3 - SSC 3    3:0

                                                  (+13, +24, +13) 

 

2. Sieg im Kirwespiel       Bericht

Volleyball Damen 3. Liga Süd

SSC Freisen - SV Karlsruhe Beiertheim 3:2

(+21; +16; -15; -22; +13)

 

Starke Leistung beim Südwestpokal

 

 

Nach Derbysieg geht auch der Saarlandpokal nach Freisen

Volleyball Damen 3. Liga Süd

SSC Freisen - TV Lebach 3:2 

30:28; 15:25; 23:25; 25:12; 15:13

 

Saarlandpokal 2018

SSC Freisen - VSG Saarlouis 3:0

25:13; 25:14; 25:18

 

23.09.2018

Überragendes Wochenende für den SSC Freisen

Triumph im Saarderby am Samstag und erstmaliger Saarlandpokalsieger am Sonntag, die Mädels des SSC Freisen haben ein wahrhaft grandioses Wochenende mit zwei Siegen gekrönt.

Doch der Reihe nach. Der heißersehnte " Classico " hielt wie fast immer, was er im Vorfeld versprach. Nach mehr als zwei Stunden und 15 Minuten Spielzeit stand ein hart umkämpfter 3:2 Derbysieg gegen einen starken TV Lebach, der dem Heimteam alles abverlangte. Mehr als 400 Zuschauer, Rekordkulisse für die Mannschaft von Brigitte Schumacher, sahen spannende Ballwechsel und speziell im ersten und letzten Satz spektakuläre Aktionen auf beiden Seiten, ehe es der Rückkehrerin Tine Kolb vorbehalten war, den entscheidenden Punkt zum 15:13 im Tiebreak zu verwandeln.

Die Zuschauer quittierten die Leistungen beider Teams mit Standing Ovations. 

Schon einen Tag später stand das Finale um den Saarlandpokal für das Team um Mannschaftskapitän Doreen Werth in der Rohrbachhalle des gleichnamigen St. Ingberter Stadtteiles auf dem Programm.

Hier traf der SSC Freisen auf die VSG Saarlouis, die eine ähnlich erfolgreiche Saison wie der SSC mit dem Aufstieg in die Regionalliga Südwest gekrönt hatte. 

Das Team aus der Vauban-Stadt um die ehemalige Bundesligaspielerin Steffi Höwer hatte jedoch im gesamten Spielverlauf nicht den Hauch einer Chance und verlor nach einer knappen Stunde deutlich mit 0:3 ( 13:25, 14:25, 18:25 ) gegen einen entfesselt aufspielenden SSC Freisen, der die Euphorie aus dem Derbysieg vom Vortag mit nach Rohrbach genommen hatte.

So stand am Ende vor einer großen Kulisse von mehr als 400 Zuschauern wieder einmal ein historischer Sieg für den SSC Freisen zu Buche. Nach vier Finalteilnahmen krönte das Team von Gitti Schumacher seine souveräne Vorstellung mit dem Saarlandpokalsieg 2018 und qualifizierte sich für den Südwestpokal am 07.10.2018.

Saarlandpokal-Finale 4.0

Zum dritten Mal in den letzten vier Jahren hat der SSC Freisen das Finale um den Saarlandpokal erreicht, welches in diesem Jahr am 23.09.2018 vom TV Rohrbach in der Rohrbachhalle ausgerichtet wird.

Im Endspiel trifft der SSC Freisen, der beim Qualifikationsturnier in eigener Halle überraschend die prowin Volleys TV Holz I und dessen Zweitvertretung aus dem Rennen geworfen hatte, auf die VSG Saarlouis. 

Beide Mannschaften haben in der abgelaufenen Saison Großes geleistet und in ihren jeweiligen Ligen die Meisterschaft gewonnen und treffen erstmals seit Jahren wieder aufeinander. Während für die VSG Saarlouis, die jahrelang als Zweitbundesligist das Aushängeschild im Saarvolleyball war, unter dem immer noch aktiven Trainer Gilbert Pohl nach langer Durststrecke mit dem Aufstieg in die Regionalliga Südwest die Rückkehr unter die  besten Mannschaften des Landes gelungen ist, zeigte der Weg des SSC Freisen kontinuierlich nach oben und wurde durch den Aufstieg in die Dritte Liga Süd gekrönt.

Der SSC Freisen geht sicher als leichter Favorit in das Spiel, wird die VSG nach dem emotionalen Derby am Vortag in der Freisener Bruchwaldhalle gegen den TV Lebach aber sicher nicht unterschätzen.

Mit  dem TV Bliesen sind wieder zwei Vertreter des Landkreises St. Wendel im Finale. Unsere Freunde bestreiten als haushohe Favoriten das Vorspiel gegen den Oberligisten TV LImbach.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSC Freisen e.V.