SSC Freisen Spielen, Bewegen, Erleben
SSC Freisen               Spielen, Bewegen, Erleben

Immer in Bewegung

Das sportliche Nachwuchskonzept des SSC Freisen kann sich immer wieder sehen lassen. In freundlicher aber auch fordernder Atmosphäre fordert Trainerin Brigitte Schumacher (Diplomsportlehrerein an der GemS Freisen) regelmäßig den Nachwuchs im Training, bei Turnieren und in Wettkämpfen. Bei erlebnispädagogischen Events werden die jeweiligen Teams zusammengeschweißt, ganz nach unserem Motto: Spielen, Bewegen und Erleben!

 

 

Starke Leistungen bei den Saarlandmeisterschaften der U 13

Der Ausrichter, SSC Freisen, begrüßte bei den Saarlandmeisterschaften der U-13 weiblich am 21./22.03.2015 insgesamt 11 Mannschaften aus 6 Vereinen, die herzerfrischenden Volleyball über zwei Tage in Freisen in der Bruchwaldhalle zeigten und die zahlreichen Zuschauer durch vollen Einsatz , Engagement und Spielwitz überzeugten.

Dabei stellten die Mannschaften des SCC Freisen, SC Hasborn, TV Holz ,TV Wiesbach und der DJK Saarbrücken-Rastpfuhl jeweils zwei Teams, der TV Lebach war mit einer Mannschaft vertreten.

In der Vorrunde, die am 21.03.2015 in drei Gruppen ausgetragen wurde, setzten sich die im Vorfeld favorisierten Mannschaften durch:
So belegte in der Gruppe A die Mannschaft des TV Lebach den ersten Platz, gefolgt von der DJK Saarbrücken-Rastpfuhl 1, TV Holz 2 und TV Wiesbach 2. 
In der Gruppe B konnte der TV Holz 1 die Gruppenführung erspielen, der SC Hasborn 1 folgte auf dem zweiten Platz, anschließend SSC Freisen 2 und DJK Rastpfuhl 2.
In der Gruppe C sicherte sich der SSC Freisen 1 den ersten Platz vor dem TV Wiesbach 1 und dem SC Hasborn 2.

Im Überkreuzvergleich gab es eine kleine Überraschung, als sich der TV Wiesbach 1 gegen den TV Holz 1 mit 2:1 im Tiebreak durchsetzen konnte.
Keine Blöße gaben sich der SSC Freisen 1, der sein Spiel gegen die DJK Saarbrücken-Rastpfuhl 1 ebenso wie der TV Lebach gegen den SC Hasborn 1 klar mit 2:0 gewinnen konnte.

In der finalen Dreiergruppe, in der jeder gegen jeden spielte, konnte der TV Lebach sich mit zwei Siegen gegen den TV Wiesbach (2:0) und den SSC Freisen 1 (2:1) den Saarlandmeistertitel sichern.

Höhepunkt der U-13 Saarlandmeisterschaft und einem Krimi gleich war hier sicher das klassische Duell TV Lebach gegen den SSC Freisen 1. Beide Mannschaften lieferten sich einen hochklassigen Fight um jeden Ball. Den ersten Satz konnte der SSC Freisen 1 mit 26:24 für sich entscheiden. Der zweite Satz ging ebenso knapp mit 25:23 an den TV Lebach. Den Tiebreak entschied der TV Lebach glücklich mit 16:14 für sich. Die Zuschauer honorierten das nervenaufreibende Spiel mit viel Applaus und demonstrierten so ihre Anerkennung für zwei leidenschaftlich agierende Mannschaften.
Den zweiten Platz sicherte sich der TV Wiesbach 1, der gegen die nach dem Spiel gegen Lebach sehr enttäuschten Spielerinnen aus Freisen ebenfalls mit 2:1 im Tiebreak gewinnen konnte.

Erfreulich aus Sicht des Ausrichters war das Abschneiden der jungen Hüpfer vom SSC Freisen 2, die am zweiten Tag alle Platzierungsspiele gewinnen konnten und am Ende einen tollen siebten Platz belegten.

Udo Genetsch, Vizepräsident des SVV, lobte bei der Siegerehrung die tollen Leistungen der jungen Spielerinnen und dankte dem SSC Freisen für seine wie immer gute Organisation der Veranstaltung. Ebenso dankte er den beiden FSJ'lern, Karina Weber und Niklas Kunze, für ihre Unterstützung der Turnierorganisation und den zahlreichen Helfern des SSC Freisen für ihre reichhaltige Bewirtung der Gäste.
Glückwunsch an die drei erstplatzierten Mannschaften, TV Lebach, TV Wiesbach 1 und SSC Freisen 1, die sich für die südwestdeutschen Meisterschaften am 30.05.-31.05.2015 in Freisen qualifiziert haben.

Freisens U 20 wird verdienter Saarlandmeister

Hey, hey, Saarlandmeister, Saarlandmeister, hey, hey, Saarlandmeister, Saarlandmeister.......

 

 

so feierte die Mannschaft der weiblichen U 20 Jugend des SSC Freisen am 08.02.2015 ausgelassen die Titelverteidigung mit einem Tänzchen in der proppenvollen Bruchwaldhalle und setzte so den glanzvollen Schlusspunkt unter einen langen Tag mit spannenden Spielen.

In der Vorrunde hatten es unsere Mädels dabei mit den Teams vom TV Lebach II und dem TV Quierschied zu tun.

Gegen den ewigen Rivalen aus Lebach kam unsere Mannschaft dabei nur schwer in Tritt. Der erste Satz wurde ohne nennenswerte Gegengwehr mit 25:18 verloren.

Im Nachhinein war dies vielleicht der richtige Dämpfer zur richtigen Zeit, denn ab dem zweiten Satz spielte die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher ihre Klasse aus und gewann in der Folge mit 25:17 und schließlich den Tiebreak mit 15:11.

 

Das zweite Spiel gegen den TV Quierschied wurde, ebenfalls nach leichten Startschwierigkeiten im ersten Satz, noch souverän mit 2:0 gewonnen.

 

Somit war der Gruppensieg und das Minimalziel Halbfinale erreicht.

 

Der TV Lebach II konnte dem SSC mit einem 2:0 Sieg gegen Quierschied in das Halbfinale folgen.

 

In der anderen Vorrungengruppe konnte der TV Holz mit zwei Siegen gegen den TV Wiesbach und den TV Lebach I den Gruppensieg erringen, der TV Wiesbach belegte mit einem 2:0 Sieg gegen Lebach I den zweiten Platz.

 

Im Halbfinale gegen den TV Wiesbach zeigten unsere Mädels dann ihr wohl bestes Spiel im gesamten Turnierverlauf. Die wohl beste Angreiferin der Meisterschaften, Kim Schwan, sowie die mit enormer Punkteausbeute glänzende Mara Caccioppo, immer wieder intelligent in Szene gesetzt von Spielmacherin Leonie Dewes, waren in keiner Phase vom Gegner zu halten, so dass ein deutlicher 2:0 Sieg ( 25:15, 25:16 ) eingefahren werden konnte.

 

Im zweiten Halbfinale gewann Lebach II einen 2:1-Krimi gegen den TV Holz, der im ersten Satz vier Satzbälle nicht verwandeln konnte und am Ende hauchdünn den Kürzeren zog.

 

So kam es, wie es kommen musste, zur Neuauflage des letztjährigen Finales zwischen Freisen und Lebach.

 

Im ersten Satz legten die SSC Mädels dabei vor mehr als 200 Zuschauern los wie die Feuerwehr. Vanessa Fox mit starken Block- und Angriffsaktionen über die Mitte, sowie die Außenangreiferinnen sorgten für einen schnellen beruhigenden Vorsprung, der schließlich in einen 25:16 Satzgewinn mündete.

 

Beim Stand von 8:2 im zweiten Satz für den SSC sah man schon wie der sichere Sieger aus. Lebach gab sich jedoch nicht geschlagen und die Fehlerquote auf Seiten von Freisen nahm in Richtung Satzende stetig zu. So konnte Lebach mit 25:22 den zweiten Satz gewinnen und den Satzausgleich erzielen.

 

Doch Freisen schüttelte sich nur kurz und besann sich wieder seiner Stärken. Mit druckvollen Angaben konnte im dritten Satz schnell eine 8:1 Führung erzielt werden. Von diesem Rückstand erholte sich Lebach nicht mehr, die Gegenwehr war gebrochen und der Satz wurde mit 15:4 unter Dach und Fach gebracht.

 

Das Spiel um den dritten Platz gewann der TV Wiesbach mit 2:0 gegen den TV Holz.

 

Der fünften Platz belegte die Mannschaft vom TV Lebach I, die gegen den TV Quierschied mit 2:1 Sätzen gewann.

 

Die beiden Finalteilnehmer haben sich für die Südwestdeutschen Meisterschaften qualifiziert, die in diesem Jahr in Rheinland-Pfalz stattfinden.

 

Der SSC Freisen bedankt sich bei den vielen fleißigen Helfern, die in irgendeiner Form an der Durchführung der Saarlandmeisterschaften beteiligt waren.

 

Dabei soll auch nicht das schon mehrfach hochgelobte Freisener Catering unerwähnt bleiben.

 

Ein großes Dankeschön geht auch an Carina Weber, die ihre frewilliges soziales Jahr beim SVV ableistet, für die perfekte Organisation des Turnieres.

 

Für den SSC Freisen spielten:

 

Kim Schwan, Mara Caccioppo, Leonie Dewes, Vanessa Fox, Carolin Salzmann, Angelina Klein, Jana Schmitt, Alisha Klos, Hannah Schmitt, Franziska Rodens, Milena Sauer, Larissa Scheer, Elena Werle, Michelle Heinrich, Trainerin Brigitte Schumacher

Südwestdeutsche Meisterschaften der U 13 in Freisen

Der SSC Freisen lädt alle sportbegeisterten Kinder, Eltern und Großeltern ein, sich am kommenden Wochenende die südwestdeutschen Meisterschaften der weiblichen und männlichen U 13 Jugend anzuschauen. Die Spiele finden sowohl in der Bruchwaldhalle, als auch in der benachbarten Halle der Gemeinschaftsschule Freisen statt. Da der SSC Freisen sich auch sportlich qualifiziert hat, steht ihm als Ausrichter ein zweiter Startplatz zu. Deshalb nimmt der SSC mit zwei Mannschaften an den Meisterschaften teil.


Nach den Saarlandmeisterschaften der weiblichen U 20, U 16 und U 14 Jugend findet bereits die vierte hochkarätige Veranstaltung in Freisen statt. Der SSC Freisen bedankt sich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen in die sportliche und infrastrukturelle Kompetenz.


Die besten Mannschaften aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden sich sicherlich spannende Kämpfe um den begehrten Titel des südwestdeutschen Meisters liefern.


Die Spiele beginnen am Samstag, 30.05.2015, um 12:00 Uhr und werden bis in den späten Nachmittag andauern. Sonntags geht es dann bereits wieder ab 10:30 Uhr an die Netze.


Der SSC Freisen wird sich wie immer um eine tolle Ausrichtung und Organisation mit anspruchsvollem Catering bemühen.


Der Eintritt ist wie immer frei, der SSC freut sich auf zahlreiche Besucher.


Der SSC Freisen wünscht den Spielen einen spannenden, fairen und natürlich vor allem verletzungsfreien Verlauf.

 

Weitere Informationen findet ihr auch auf unserer Facebook-Seite: SSC Freisen Volleyball Spiel- und Sportclub e.V.

Unsere erfolgreichen U-12 Minis bei den U-12 SM 2014 mit ihren Betreuern.
U-16 Bezirksmeister 2013 und 5. Platz SM
U-18, SM Vizesaarlandmeister 2014, 5. Platz Südwestdeutsche Meisterschaften
U-20 Saarlandmeister, 4. Platz Südwestdeutsche Meisterschaften
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SSC Freisen e.V.